Scheiß NSA – ich hasse euch.

Geschrieben von kingalca am 13. Juli 2013
Dieser Post ist über ein Jahr alt. Eventuell haben sich die Details mittlerweile geändert, oder Links sind nicht mehr verfügbar.

Scheiß NSA – ich hasse euch.

So. Mir reichts. Mir reicht, mir reichts, mir reichts. Diese Drecksamerikaner kotzen mich richtig an. Ihr kennt das ja mittlerweile selbst, Edward Snowden floh nach Hong Kong, hat alle erforderlichen Maßnahmen ergirffen, damit die Welt von PRISM, Tempora und anderen Spionage-Tools erfährt und nun sitzt er in Väterchen Russland fest, und wird da wohl auch bleiben.

Schön, denkt man sich. Sollen Sie doch spionieren – betrifft mich ja nicht. Und genau dieser Gedankengang ist einfach fritte – denn er stimmt nicht. Dieser Verein, der sich „National Security Agency“, kurz NSA, schimpft spioniert Menschen aus, die dem Land Amerika nichts schulden. Ausländer. Und obwohl es ständig heißt, dass man keine Amerikaner ausspioniert, legt die NSA zwischenzeitlich 10 Jahre alte mIRC-Chatprotokolle von Herrn Snowden offen. Aber nein, man spioniere keine US-Amerikaner aus. So ein Quatsch.

Wem das noch nicht reicht, der solle sich doch mal folgenden Artikel ansehen:

(Sollte das Bild nicht laden, hier ists auch: http://i.imgur.com/Oz7Ug2b.jpg)

Passend dazu kann ich noch folgendes YouTube-Video anbieten, das dann spätestens die Augen öffnet. Dieser Drecksverein spioniert nicht nur irgendwelche Menschen aus, sondern EUCH. Dich. Mich (das stört mich am meisten!!!). Deine Geschwister. Deine Eltern. Deinen Kühlschrank. Alle. Sie verletzen deine Privatsphäre. Sie verletzen deutsches Gesetz. Sie sorgen nicht für Sicherheit. Sie sorgen für Angst. Die USA ist in einem Blutrausch des Größenwahns und eine Frau Adolf Merkel wird Sie auch nicht aufhalten, denn das Widerspricht der Idiologie einer CSU/CDU.

Aber was könnte man dagegen tun? Zu demonstrieren hilft vermutlich sehr wenig. Man müsste zum Beispiel die NSA Stützpunkte in Deutschland abschalten. Alle NSA Mitarbeiter ausweisen. Die Zugangspunkte in Frankfurt kappen (lest dazu eventuell auch den aktuellen Spiegel, wenn es euch interessiert). Es gibt Möglichkeiten. Aber unsere Regierung unternimmt nichts, weil Sie bis zum Anschlag im Arsch der Amerikaner stecken. Weg mit der Merkel. Weg mit der CDU. Weg mit der NSA aus Deutschland. Unsere Daten gehen die überhaupt nichts an, wir sind doch keine Terroristen.

Irgendwann darf man nicht mal mehr solche Einträge schreiben, ohne Besuch von der Stasi-Polizei zu bekommen. Und wenn dieser Zustand erst mal erreicht ist, glaubt mir, dann werdet Ihr euch alle wünschen im Jahr 2013 was dagegen gemacht zu haben.

Vielleicht erstellt mal jemand mit noch mehr Insight eine Petition gegen diesen Betrügerverein.

Apropos Betrüger und Verräter: nicht Edward Snowden ist ein Verräter. Die Regierungen sind die Verräter, dass sie so etwas zulassen und Ihre Bürger nicht beschützen.

Cheers, Alca