Die deutsche Bahn

Geschrieben von kingalca am 23. Juni 2011
Dieser Post ist über ein Jahr alt. Eventuell haben sich die Details mittlerweile geändert, oder Links sind nicht mehr verfügbar.

Die deutsche Bahn

Die deutsche Bahn. Immer pünktlich (zumindest der Twitter-Account von Ihnen, @db_bahn, was das Feierabend machen angeht) und zaghaft, stets bemüht in den Medien gut dazustehen und eigentlich so gut wie von jedem Twitternutzer gehasst.
Zuerst ein paar Fakten zur Bahn und deren Mitarbeiter. Die Bahnmitarbeiter streiken ca im Jahr zwischen 25 und 30 WERKTAGE. Und für was streiken Sie? Sie streiken für mehr Geld. Jeder, der schonmal ein Zugcockpit von innen gesehen hat weiß, dass in einem modernen Zug so gut wie alles vollautomatisch ist.

Eines der wenigen Dinge, die die Zugfahrer tun müssen ist alle 3 Minuten auf einen Knopf drücken, damit der Zug weiß, dass der jeweilige Mitarbeiter nicht eingeschlafen, bewusstlos, tot oder anderwertig verhindert ist.

Aufmerksame Leser werden jetzt feststellen: Die blöden Mitarbeiter der Deutschen Bahn streiken also fast einen ganzen Monat für mehr Geld, dass Sie beim Arbeiten nicht einschlafen. Und da der Durchschnittsstreiker immerhin 2200 Euro Netto bekommt, was weitaus mehr als der Durchschnitt von wem anders ist, haben eben diese Menschen natüüüürlich das recht so oft und so dreist zu streiken wann immer sie wollen.

Am Besten an Wochenenden zum Ferienanfang, an wichtigen Tagen wie z.B. wenn gerade Fußball-WM ist oder sonst was. Achja, noch was. Die Bahn kassiert jährlich ca. 10 Million Euro an UNSEREN Steuern um neue, stromsparende Motoren zu entwickeln. Aber billiger wird deswegen sicherlich gar nichts. Wär ja noch schöner.

Weiter zum Thema „Freundlichkeit“. Jeder, der schonmal nachts von Kontrolleuren der DB kontrolliert wurde weiß was ich meine. Wenn man gerade noch gut gelaunt vom Feiern heim fährt kommen die offensichtlich Untervögelten, mies gelaunten, breiten Ochsen der deutschen Bahn um jeden zu kontrollieren, den Sie sehen. Ganz davon abgesehen, dass die meistens super unfreundlich sind, sind die auch noch total grob. Und provokant.

Aaaaaaber kommen wir mal zum Punkt. Die Pünktlichkeit. Ich hab mal gelesen, dass die Bahn genau 4 Feinde hat. Frühling, Sommer Herbst und Winter. Kaum regnet es, schneit es, ist es heiß oder fliegen die Pollen rum, fallen Bahnen aus, verspäten sich oder sonstwas. HALLO FÜR WAS ZAHL ICH EIGENTLICH END VIEL TICKETPREISE?

Und überhaupt, wenn ich 12 Euro für eine Stempelkarte mit 10 streifen zahle und dann die Sbahnen einfach mal weger bisschen stärkerem Regen mal so ausfallen und es dann in den Medien heißt, dass Schienenersatzverkehr fährt und dieser dann natürlich NICHT fährt dann ist es der Bahn egal. Stattdessen wurden Großraumtaxen eingesetzt, wo maximal 7 Leute reinpassen. Was natürlich jetzt super freundlich von der Bahn gewesen wäre: Die Taxen zahlen. Haha, Arschlecken. Die darf man auch selbst zahlen. Dreckskackmist.

 

Mich nervt das echt total, ich kauf mir jetzt einfach einen Fiat Punto und fahr jeden noch so kurzen Weg mit dem Auto, das kommt mich sowieso ab 100 Kilometer billiger.

Ich könnt echt stundenlang darüber schreiben. Drecksmist, blöder.

Was haltet Ihr davon? Schreibt mir eure Meinung.

Gruß, Alca

[retweet]